Kontakt
Klein GmbH
Nußhausen 4
93339 Riedenburg
Homepage:www.bad-klein.de
Telefon:09442 9199-0
Fax:09442 9199-11

Bad

Alles zum Thema Bad

Tauchen Sie ein in die Welt von traum­haften Bad­pro­dukten und inno­vativer Bade­zimmer­technik.

Wärme

Alles zum Thema Heizung

Effiziente Heizungs­technik und regenerative Energie­quellen wirken sich Monat für Monat positiv auf Ihre Heiz­kosten­rechnung aus. So können Sie Geld sparen.

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien

Die Zukunft liegt in er­neuer­ba­ren Ener­gien. Gestal­ten Sie Ihre eigene Zukunft nach individuellen Mög­lich­keiten!

Barrierefreiheit bei MEPA

Zur normgerechten Installation barrierefreier Sanitäranlagen bietet MEPA Produktlösungen an, die verschiedenste Aufgaben erfüllen.

WC-Element barrierefrei

Das Besondere an dem nextVIT WC-Element Barrierefrei von MEPA ist, dass es etwas schmäler und die voreingestellte Sitzhöhe höher ist als bei einem Standard-WC-Element. Dies gewährleistet eine barrierefreie Installation nach DIN, da dadurch z. B. Stützklappgriffe im geforderten Abstand zueinander montiert werden können.

Waschtisch-Element barrierefrei

Das MEPA nextVIT WT-Element zeichnet sich dadurch aus, dass es so konstruiert ist, dass es auch bei montierter Waschtisch-Keramik von Rollstuhlfahrern unterfahren werden kann. Damit dies gewährleistet wird, verfügt das Element über einen integrierten Unterputz-Siphon, der hinter der Wand statt unter dem Waschtisch sitzt. Dadurch wird die notwendige Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Stützklappgriff-Elemente

An dieses selbsttragende Montage-Element können Stütz- und Stützklappgriffe diverser Hersteller sicher montiert werden. Es dient als flexibles Zubehör für die barrierefreien WC- und WT-Elemente von MEPA, da es sowohl auf die linke als auch auf die rechte Seite der Vorwandelemente gesetzt werden kann.

Barrierefreie (Fern-)Steuerungen zur Spülauslösung

Die elektronischen Steuerungen von MEPA ermöglichen eine komfortable Nutzung des WC. So kann der Spülvorgang über im Stützklappgriff integrierte oder aufgebrachte Bedientasten ausgelöst werden. Optional kann dies über eine Kabelverbindung oder auch ferngesteuert über einen Funktaster erfolgen. Zudem gibt es bei der Stromversorgung die Auswahl zwischen Netz- und Batteriestrom. Insbesondere die Batterie-Lösungen eigenen sich hervorragend für eine Nachrüstung bestehender Anlagen, die barrierefrei ausgerüstet werden sollen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang